plusKITA NRW

 plusKITA im Haus Regenbogen

plusKITA ist eine zusätzliche Födermaßnahme in Kindertageseinrichtungen, die im § 16a des Kinderbildungsgesetz NRW geregelt ist:

1) „Die plusKITA ist eine Kindertageseinrichtung mit einem hohen Anteil von Kindern mit besonderem Unterstützungsbedarf des Bildungsprozesses. Sie muss als plusKITA in die örtliche Jugendhilfeplanung aufgenommen worden sein.“ …

Die plusKITA-Fachkraft ist ein Bindeglied zwischen den Kindern, Eltern und dem pädagogischen Team. Dort wo ein besonderer Bedarf ist, kommt plusKITA zum Tragen, z.B. bei Unterstützung der Sprachentwicklung, allgemeiner Entwicklungsbegleitung, mangelnden Bewegungserfahrungen, aber auch Integration und Inklusion von Kindern und Familien. Beratungsangebote können von Eltern und dem pädagogischen Team wahr genommen werden. Kinder, Eltern und Erzieher finden hier ein offenes Ohr und Unterstützung.

Im Haus Regenbogen ist die plusKITA-Stelle mit der Erzieherin Britta Astor, mit Zusatzqualifikationen als Bewegungspädagogin, Psychomotorikerin und „Marte Meo-Practitioner“, besetzt.

Frau Astor ist von Montag bis Freitag vormittags im Haus Regenbogen anwesend.